Was für ein Theater! Paris ist begeistert vom Gastspiel der Berliner Schaubühne. Regisseur Thomas Ostermeier wird als »génie« gefeiert. Wie die das machen, erzählen wir zum Start von ZEITmagazin ONLINE mit Videos, Infografiken und Interviews: http://zeit.to/schaubuehne (Foto: Maurice Haas) (me)

Was für ein Theater! Paris ist begeistert vom Gastspiel der Berliner Schaubühne. Regisseur Thomas Ostermeier wird als »génie« gefeiert. Wie die das machen, erzählen wir zum Start von ZEITmagazin ONLINE mit Videos, Infografiken und Interviews: http://zeit.to/schaubuehne
(Foto: Maurice Haas) (me)

ZEIT ONLINE hat ab heute eine zweite Seite: das ZEITmagazin ONLINE. Gemeinsam mit der Print-Redaktion haben wir den Internet-Auftritt des ZEITmagazin völlig neu gestaltet und bieten unseren Lesern unter www.zeitmagazin.de von nun an täglich aufwändig gestalteten Magazin-Journalismus in den Ressorts Leben, Essen & Trinken sowie Mode & Design. Unser neues Online-Magazin sehen wir als spielerische Ergänzung, hie und da auch als Antithese zum Journalismus von ZEIT ONLINE.

ZEIT ONLINE hat ab heute eine zweite Seite: das ZEITmagazin ONLINE. Gemeinsam mit der Print-Redaktion haben wir den Internet-Auftritt des ZEITmagazin völlig neu gestaltet und bieten unseren Lesern unter www.zeitmagazin.de von nun an täglich aufwändig gestalteten Magazin-Journalismus in den Ressorts Leben, Essen & Trinken sowie Mode & Design. Unser neues Online-Magazin sehen wir als spielerische Ergänzung, hie und da auch als Antithese zum Journalismus von ZEIT ONLINE.

Im NSU-Prozess in München werden seit Mai 2013 akribisch die Taten der Terrorzelle um Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe aufgearbeitet. ZEIT ONLINE hat die Orte, die in Zusammenhang mit dem NSU stehen, auf einer interaktiven Karte dokumentiert: die Morde, Anschläge und Überfälle, aber auch die Empfänger des zynischen Bekennervideos, die Taten aus der Zeit vor dem Untertauchen, die Kontakte zu Unterstützern. http://zeit.to/nsu-terror (bm)

Im NSU-Prozess in München werden seit Mai 2013 akribisch die Taten der Terrorzelle um Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe aufgearbeitet. ZEIT ONLINE hat die Orte, die in Zusammenhang mit dem NSU stehen, auf einer interaktiven Karte dokumentiert: die Morde, Anschläge und Überfälle, aber auch die Empfänger des zynischen Bekennervideos, die Taten aus der Zeit vor dem Untertauchen, die Kontakte zu Unterstützern. http://zeit.to/nsu-terror (bm)

Mehr als 135.000 junge Frauen haben sich bislang bei Germany’s next Topmodel beworben. Auf internationalen Laufstegen oder den Titelseiten bekannter Modemagazine ist keine von ihnen zu sehen. Die wahren Gewinner der Topmodel-Show? Fernsehen, Werber und Heidi Klum. Die ökonomische Anatomie einer Dauerwerbesendung. (me)

Mehr als 135.000 junge Frauen haben sich bislang bei Germany’s next Topmodel beworben. Auf internationalen Laufstegen oder den Titelseiten bekannter Modemagazine ist keine von ihnen zu sehen. Die wahren Gewinner der Topmodel-Show? Fernsehen, Werber und Heidi Klum. Die ökonomische Anatomie einer Dauerwerbesendung. (me)

ZEIT-ONLINE-Drogenbericht

ZEIT ONLINE hat mehr als 22.000 Menschen in Deutschland gefragt, welche Drogen sie nehmen. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Online-Umfrage Global Drug Survey. (bm)

ZEIT ONLINE hat die Standorte aller Facharztgruppen und Psychotherapeuten in Berlin, Hamburg, Köln und München ausgewertet und mit den Kaufkraftdaten und der Einwohnerzahl in Zusammenhang gestellt. Die Karten zeigen: Kranke werden in Großstädten ungleich behandelt. Wer in armen Stadtteilen wohnt, ist medizinisch schlechter versorgt als die Bewohner von wohlhabenden Quartieren – obwohl es in all diesen Städten nominell mehr als genug Ärzte gibt. In einer Serie untersuchen wir, wie es dazu kommen konnte.  Unsere interaktive Grafik zeigt die Verteilung der Ärzte in Deutschlands Millionenmetropolen (kpm)

ZEIT ONLINE hat die Standorte aller Facharztgruppen und Psychotherapeuten in Berlin, Hamburg, Köln und München ausgewertet und mit den Kaufkraftdaten und der Einwohnerzahl in Zusammenhang gestellt. Die Karten zeigen: Kranke werden in Großstädten ungleich behandelt. Wer in armen Stadtteilen wohnt, ist medizinisch schlechter versorgt als die Bewohner von wohlhabenden Quartieren – obwohl es in all diesen Städten nominell mehr als genug Ärzte gibt. In einer Serie untersuchen wir, wie es dazu kommen konnte.

Unsere interaktive Grafik zeigt die Verteilung der Ärzte in Deutschlands Millionenmetropolen (kpm)

Menschen, die hier Asyl suchen, empfängt eine kühle Bürokratie. Reporterin Carolin Emcke und Fotograf Sebastian Bolesch erzählen eine Geschichte, für die sie sechs Monate Flüchtlinge in Eisenhüttenstadt begleitet haben. Willkommen in Deutschland - eine Multimedia-Reportage  (bm)

Menschen, die hier Asyl suchen, empfängt eine kühle Bürokratie. Reporterin Carolin Emcke und Fotograf Sebastian Bolesch erzählen eine Geschichte, für die sie sechs Monate Flüchtlinge in Eisenhüttenstadt begleitet haben. Willkommen in Deutschland - eine Multimedia-Reportage  (bm)

Im herkömmlichen Medaillenspiegel zählen nur Gold, Silber und Bronze. Aber ist ein vierter Platz etwa nichts mehr wert? Oder ein Achter? Wir denken schon und lassen in unseren alternativen Medaillenspiegel alle Ergebnisse bis Platz zehn einfließen. Ein Vergleich mit dem klassischen Medaillenspiegel zeigt große Unterschiede: Deutschland ist zum Beispiel aktuell nicht Erster, sondern Vierter.

Im herkömmlichen Medaillenspiegel zählen nur Gold, Silber und Bronze. Aber ist ein vierter Platz etwa nichts mehr wert? Oder ein Achter? Wir denken schon und lassen in unseren alternativen Medaillenspiegel alle Ergebnisse bis Platz zehn einfließen. Ein Vergleich mit dem klassischen Medaillenspiegel zeigt große Unterschiede: Deutschland ist zum Beispiel aktuell nicht Erster, sondern Vierter.