ZEIT-ONLINE-Drogenbericht

ZEIT ONLINE hat mehr als 22.000 Menschen in Deutschland gefragt, welche Drogen sie nehmen. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Online-Umfrage Global Drug Survey. (bm)

ZEIT ONLINE hat die Standorte aller Facharztgruppen und Psychotherapeuten in Berlin, Hamburg, Köln und München ausgewertet und mit den Kaufkraftdaten und der Einwohnerzahl in Zusammenhang gestellt. Die Karten zeigen: Kranke werden in Großstädten ungleich behandelt. Wer in armen Stadtteilen wohnt, ist medizinisch schlechter versorgt als die Bewohner von wohlhabenden Quartieren – obwohl es in all diesen Städten nominell mehr als genug Ärzte gibt. In einer Serie untersuchen wir, wie es dazu kommen konnte.  Unsere interaktive Grafik zeigt die Verteilung der Ärzte in Deutschlands Millionenmetropolen (kpm)

ZEIT ONLINE hat die Standorte aller Facharztgruppen und Psychotherapeuten in Berlin, Hamburg, Köln und München ausgewertet und mit den Kaufkraftdaten und der Einwohnerzahl in Zusammenhang gestellt. Die Karten zeigen: Kranke werden in Großstädten ungleich behandelt. Wer in armen Stadtteilen wohnt, ist medizinisch schlechter versorgt als die Bewohner von wohlhabenden Quartieren – obwohl es in all diesen Städten nominell mehr als genug Ärzte gibt. In einer Serie untersuchen wir, wie es dazu kommen konnte.

Unsere interaktive Grafik zeigt die Verteilung der Ärzte in Deutschlands Millionenmetropolen (kpm)

Menschen, die hier Asyl suchen, empfängt eine kühle Bürokratie. Reporterin Carolin Emcke und Fotograf Sebastian Bolesch erzählen eine Geschichte, für die sie sechs Monate Flüchtlinge in Eisenhüttenstadt begleitet haben. Willkommen in Deutschland - eine Multimedia-Reportage  (bm)

Menschen, die hier Asyl suchen, empfängt eine kühle Bürokratie. Reporterin Carolin Emcke und Fotograf Sebastian Bolesch erzählen eine Geschichte, für die sie sechs Monate Flüchtlinge in Eisenhüttenstadt begleitet haben. Willkommen in Deutschland - eine Multimedia-Reportage  (bm)

Im herkömmlichen Medaillenspiegel zählen nur Gold, Silber und Bronze. Aber ist ein vierter Platz etwa nichts mehr wert? Oder ein Achter? Wir denken schon und lassen in unseren alternativen Medaillenspiegel alle Ergebnisse bis Platz zehn einfließen. Ein Vergleich mit dem klassischen Medaillenspiegel zeigt große Unterschiede: Deutschland ist zum Beispiel aktuell nicht Erster, sondern Vierter.

Im herkömmlichen Medaillenspiegel zählen nur Gold, Silber und Bronze. Aber ist ein vierter Platz etwa nichts mehr wert? Oder ein Achter? Wir denken schon und lassen in unseren alternativen Medaillenspiegel alle Ergebnisse bis Platz zehn einfließen. Ein Vergleich mit dem klassischen Medaillenspiegel zeigt große Unterschiede: Deutschland ist zum Beispiel aktuell nicht Erster, sondern Vierter.

Fast in der ganzen Eurozone sind die Kosten für Wohnen und Energie der größte Batzen der monatlichen Lebenshaltungskosten - außer in Portugal. Die Portugiesen geben mehr Geld fürs Essen aus. Die Deutschen ticken da ganz anders. (ae)

Fast in der ganzen Eurozone sind die Kosten für Wohnen und Energie der größte Batzen der monatlichen Lebenshaltungskosten - außer in Portugal. Die Portugiesen geben mehr Geld fürs Essen aus. Die Deutschen ticken da ganz anders. (ae)

"Ich glaube, was uns alle antreibt, ist die Suche nach einem Sinn. Und im Moment besteht er vielleicht darin, unterwegs zu sein.", sagt Amrai Coen.

Was sie und andere ZEIT-Reporterinnen und Reporter bewegt, erfahren Sie ab heute im Kino oder auf
http://www.fuer-die-zeit.de/ (leo)
Müllautos, Kitaplätze, Hochspannungsleitungen: Das könnte der Staat vom hinterzogenen Steuergeld Prominenter alles kaufen. http://zeit.to/steuersünde

Müllautos, Kitaplätze, Hochspannungsleitungen: Das könnte der Staat vom hinterzogenen Steuergeld Prominenter alles kaufen.

http://zeit.to/steuersünde

Der Wintereinbruch macht nicht nur Deutschland zu schaffen. Auch in den USA sorgt ein heftiger Temperatursturz vor allem in den davon selten betroffenen Südstaaten für Hamsterkäufe und Verkehrschaos. Das sorgt für skurrile Bilder: Menschen, die ihr Haupt auf Damenbindenpackungen betten oder Pendlern, die auf Gartenliegen in Supermärkten schlafen.

Tags: winterstorm